Jobcenter Umzug Kostenübernahme | Jobcenter übernimmt die Umzugskosten bzw. Kosten für die Umzugshelfer

Übernimmt Jobcenter die Umzugskosten für meinen Umzug?

In der Regel übernimmt das Jobcenter die Kosten für einen Umzug. Doch nicht jeder Umzug davon betroffen. Es müssen einige Faktoren stimmen, damit die Kosten übernommen werden. Nachfolgend erklären wir, wieviel und wann die Kosten vom Jobcenter übernommen werden.

Wann werden Die Umzugskosten vom Jobcenter übernommen?

Die Kosten vom Jobcenter werden in der Regel dann übernommen, wenn der Umzug nicht freiwillig stattfindet. Dies ist insbesondere dann der Fall,

  • wenn die jetzige Wohnung teuer geworden ist, und Sie aus diesem Grund die Wohnung wechseln müssen
  • wenn die Anzahl der Bewohner in Ihrer Wohnung geschrumpft ist, und die aktuelle Miete nicht mehr seitens Jobcenters zulässig ist
  • wenn der Grund des Wohnungswechsels aus gesundheitlichen Gründen stattfinden muss z.B. wegen Etage usw.
  • wenn die aktuelle Wohnung nicht im akzeptablem Zustand ist z.B. Schimmel, etc.

Auch andere Gründe sind denkbar. In jedem Fall sollten Sie Ihren Sachbearbeiter nach Übernahme der Umzugskosten fragen. Diese werden Sie beraten und informieren, was Ihnen zusteht.

Da manche Sachbearbeiter mehr Probleme bei der Übernahme der Umzugskosten zubereiten, empfehlen wir Ihnen bei diesem Thema etwas hartnäckiger zu sein. Fragen Sie eventuell einen anderen Sachbearbeiter, geben Sie nicht zu schnell auf. Sagen Sie, dass Sie nicht viele soziale Kontakte haben, die Sie bei Ihrem Umzug unterstützen können. Wenn Sie alles richtig begründen, so werden die Umzugskosten vom Jobcenter übernommen.

Welchen Betrag übernimmt Jobcenter als Umzugskosten?

Selbstverständlich wird nicht jeder Kostenvoranschlag mit x beliebigem Betrag vom Jobcenter übernommen. Welche Betrag übernommen wird, ist nirgends fest definiert. Das entscheidet der Sachbearbeiter im Jobcenter. Haben Sie eine Zusage für die Übernahme der Umzugskosten seitens Jobcenter erhalten, so müssen Sie jetzt mindestens drei Kostenvoranschläge von drei verschiedenen Umzugsunternehmen bei Ihren Sachbearbeiter im Jobcenter einreichen.

Oft sind die Umzugsunternehmen zu teuer, so verlangt das Jobcenter Kostenvoranschläge von einer StudentenVermittlung einzuholen, da diese oft ums mehrfache günstiger ist. Daher fragen Sie bei der StudentenVermittlung nach einem Kostenvoranschlag. Bei der StudentenVermittlung JOBMENGE erhalten Sie den Kostenvoranschlag für die Vermittlung der Umzugshelfer für Ihren Umzug. Dieser wird in meisten Fällen vom Jobcenter ohne Probleme akzeptiert.

Denken Sie dabei rechtzeitig darum, einen Sprinter für Ihren Umzug zu organisieren. Studentische Umzugshelfer können auch Ihren angemietetes Umzugsfahrzeug fahren. Buchen Sie hierzu einfach Umzugshelfer mit Führerschein Klasse B.

Verfasst am: 19. Dez, 2019